Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Schleswig-Holstein e.V

30. Juli 2014

Seminare
„Erfolgreich in der Kommunalpolitik“

Foto: Steffen Voß

Nach dem erfolg­rei­chen Semi­nar zur Kom­mu­nal­ver­fas­sung folgt der zwei­te Teil der Semi­nar­rei­he Erfolg­reich in der Kom­mu­nal­po­li­tik“ zum The­ma öffent­li­ches Bau­recht. Die­ser Block fin­det am 25. und 26. Okto­ber in der Gus­tav-Hei­ne­mann-Bil­dungs­stät­te in Malen­te statt. Anmel­dun­gen bit­te an SGK-Landesverband-SH@spd.de oder Tele­fon 04621–27110.

Dabei ist es uns wich­tig, für unse­re Mit­glie­der und ande­re inter­es­sier­te Kom­mu­nal­po­li­ti­ker, die sich den Inhal­ten sozi­al­de­mo­kra­ti­scher Kom­mu­nal­po­li­tik ver­pflich­tet füh­len, eine Infor­ma­ti­ons- und Schu­lungs­rei­he zu gestal­ten, die die­sem Per­so­nen­kreis die Grund­la­gen für ein erfolg­rei­ches kom­mu­na­les Han­deln ver­mit­teln soll und ihn in die Lage ver­setzt, mit der Ver­wal­tung auf glei­cher Augen­hö­he zu han­deln und zu ver­han­deln. Die Semi­nar­rei­he rich­tet sich sowohl an „neue“ Kom­mu­nal­po­li­ti­ker, die die ers­te Wahl­pe­ri­ode in der Gemein­de­ver­tre­tung ver­brin­gen oder bür­ger­li­che Mit­glie­der in der Gemein­de­ver­tre­tung sind, wie auch  an „alte Hasen“, die ihr kom­mu­na­les Wis­sen auf­fri­schen oder aktua­li­sie­ren wol­len.

 

Der zeit­li­che Ablauf eines Semi­nar­blocks folgt immer der glei­chen Struk­tur: Das Semi­nar beginnt jeweils am Sonn­abend um 10.00 Uhr und endet am Sonn­tag mit dem Mit­tag­essen. Das Pro­gramm glie­dert sich in drei bis vier zwei­stün­di­ge Schu­lungs- und Dis­kus­si­ons­blö­cke. Neben Infor­ma­ti­on und Schu­lung erscheint es uns genau­so wich­tig, dass sich die Teil­neh­mer in den Pau­sen und ins­be­son­de­re in den Abend­stun­den per­sön­lich ken­nen ler­nen, um so für die Zukunft ein eige­nes kom­mu­na­les Netz­werk auf­zu­bau­en.

Nach Begrü­ßung und Vor­stel­lung von Semi­nar­pro­gramm und Teil­neh­mern wird am Sonn­abend­vor­mit­tag in die Grund­la­gen des jewei­li­gen The­men­schwer­punk­tes ein­ge­führt. Nach dem Mit­tag­essen fol­gen zwei wei­te­re — von einer Kaf­fee­pau­se unter­bro­che­ne — Semi­nar­ein­hei­ten, in denen in Theo­rie und Pra­xis der jewei­li­ge The­men­schwer­punkt ver­tieft und ver­brei­tert dar­ge­stellt und dis­ku­tiert wird und anhand von Pra­xis­bei­spie­len demons­triert wird.

Nach Bedarf und „Ver­fas­sung“ der Semi­nar­teil­neh­mer kön­nen nach dem Abend­brot wei­te­re Pra­xis­bei­spie­le z.B. aus den Hei­mat­ge­mein­den der Semi­nar­teil­neh­mer erör­tert wer­den, bevor man zum gemüt­li­chen Teil und zur Netz­werk­pfle­ge in der Bar über­geht.

Nach dem Früh­stück am Sonn­tag wird dann der Wis­sens­schatz des Vor­ta­ges in einem Rol­len­spiel ange­wen­det. Das Semi­nar endet mit einer Semi­nar­aus­wer­tung und dem Mit­tag­essen.

Im Block, öffent­li­ches Bau­recht: Stadt­pla­nung, also die räum­li­che Gestal­tung des Stadt­bil­des sowie der Infra­struk­tur­funk­tio­nen einer Gemein­de, bil­det nach­hal­tig und lang­fris­tig  das Gesicht einer Gemein­de und ist wegen der Kos­ten, der lang­fris­ti­gen Wir­kung, ja der „End­gül­tig­keit“ der Ent­schei­dun­gen von beson­de­rer Bedeu­tung. Sie fin­det zudem beim Bür­ger beson­de­re Beach­tung und ist an beson­ders stren­ge Ver­fah­rens­re­geln geknüpft. Auch das öffent­li­che Bau­recht gilt daher als Königs­dis­zi­plin der Kom­mu­nal­po­li­tik. Fol­gen­de The­men wer­den behan­delt: Bau­ord­nungs­recht, Bau­leit­pla­nung, die Rol­len­ver­tei­lung bei der Auf­stel­lung von Bau­leit­plä­nen gem. Bau­ge­setz­buch §§ 34+35, Son­der­plä­ne und Regio­nal­pla­nung, Funk­ti­ons­ver­tei­lung im Raum und PPP-Grund­zü­ge. Fach­re­fe­rent ist: Regie­rungs­bau­meis­ter Dipl. Ing. Ronald Klein-Knott, Bür­ger­meis­ter der Lan­des­haupt­stadt Kiel a.D.

Das Plan­spiel am Sonn­tag beschäf­tigt sich mit dem Ver­fah­ren und den wider­strei­ten­den Inter­es­sen bei der Ansied­lung eines Ver­brau­cher­mark­tes in einer Gemein­de: „Brut­to will nach Schwar­zen­bek.“

Die Teil­neh­mer­zahl  soll zwi­schen 15 und 20 Per­so­nen lie­gen. Den Teil­neh­mern wird ein Teil­nah­me­zer­ti­fi­kat aus­ge­stellt. Der Teil­nah­me­bei­trag je Block beträgt 75 € und beinhal­tet die Kos­ten für Ver­pfle­gung und Über­nach­tung. SGK-Mit­glie­der zah­len 45 €. Der Teil­nah­me­bei­trag wird bei Anmel­dung fäl­lig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.