Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik

Schleswig-Holstein e.V

Aktuelles und Termine

Seminare Erfolgreich in der Kommunalpolitik

Ein­füh­rung in die Kom­mu­nal­ver­fas­sung

Inhal­te: Rech­te und Pflich­ten der Gemein­de­ver­tre­ter und bür­ger­li­chen Mit­glie­der. Abgren­zung der Auf­ga­ben und Zustän­dig­kei­ten zwi­schen Ver­wal­tung und Selbst­ver­wal­tung. Inten­si­ve Aus­ein­an­der­set­zung mit den wesent­li­chen Vor­schrif­ten der Gemein­de­ord­nung. Durch­set­zung der Rech­te der Selbst­ver­wal­tung gegen­über der Ver­wal­tung. Kom­mu­na­le Sat­zun­gen und die Geschäfts­ord­nung. Inter­frak­tio­nel­le Kon­flikt­stra­te­gie und stra­te­gi­sche Aus­rich­tung der Frak­ti­ons­ar­beit. Wie gehe ich mit kom­mu­nal­po­li­ti­schen Part­nern und Geg­nern um?

Bei eurer täg­li­chen Arbeit habt ihr sicher­lich schon fest­ge­stellt, dass es doch eini­ge Unter­schie­de zwi­schen einer ehren­amt­lich ver­wal­te­ten Gemein­de und einer haupt­amt­lich ver­wal­te­ten Stadt gibt. Wir pla­nen des­halb wie­der einen Ter­min mit den Gemein­de­ver­tre­tern aus haupt­amt­lich ver­wal­te­ten Städ­ten und Gemein­den und einen Ter­min für Ver­tre­ter aus ehren­amt­lich geführ­ten Gemein­den, jeweils in der Gus­tav-Hei­ne­mann-Bil­dungs­stät­te, Schwei­zer Str. 58, 23714 Bad Malen­te.

Die Ent­schei­dung, an wel­chen Ter­min das Semi­nar haupt­amt­lich ver­wal­te­ten Gemein­den bzw. die ehren­amt­lich geführ­ten Gemein­den statt­fin­det, hängt von der Anzahl der jewei­li­gen ab wir bit­ten euch also, euch mög­lichst bei­de Ter­mi­ne frei­zu­hal­ten und ent­spre­chend anzu­mel­den und uns dabei mit­zu­tei­len, ob Ihr an dem Semi­nar für haupt­amt­lich geführ­te Gemein­den oder ehren­amt­lich geführ­te Gemein­den teil­neh­men wollt. Ent­spre­chend der Anmel­de­zah­len wird dann der jewei­li­ge Ter­min gewählt.

Kos­ten­be­tei­li­gung je Teil­neh­mer beträgt 95 €. Ermä­ßi­gung für SGK-Mit­glie­der auf 55 €, für Schü­ler, Stu­den­ten und AZUBIS auf 30€.

Anmel­dun­gen sind bis zum 20. Sep­tem­ber 2018  zu rich­ten an die Geschäfts­stel­le: Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik e.V. (SGK) c/o. SPD-Büro Schles­wig, Königstras­se 4, 24837 Schles­wig, Tele­fon: 04621–27 110, Fax: 4621 29345, Email: SGK-Landesverband-SH@spd.de

 

Mit dem Käm­me­rer auf Augen­hö­he — Kom­mu­na­les Haus­halts­recht
Inhalt: Instru­men­te der Dop­pik ver­ste­hen und nut­zen. Ein­füh­rung des neu­en kom­mu­na­len Rech­nungs­we­sens und recht­li­che Grund­la­gen der Dop­pik. Ergeb­nis­rech­nung, Bilanz, Finanz­rech­nung. Der Haus­halts­plan. Steue­rung und Berichts­we­sen. Steue­rung kom­mu­na­ler Pro­zes­se.

Ter­min in Vor­be­rei­tung.

Anmel­dun­gen sind zu rich­ten an die Geschäfts­stel­le: Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik e.V. (SGK) c/o. SPD-Büro Schles­wig, Königstras­se 4, 24837 Schles­wig, Tele­fon: 04621–27 110, Fax: 4621 29345, Email: SGK-Landesverband-SH@spd.de

Pressemitteilung SGK-Landesvorsitzender

Sozi­al­de­mo­kra­ti­sche Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik (SGK) unter­stützt Kan­di­da­tur von Ober­bür­ger­meis­te­rin Simo­ne Lan­ge

“Ich begrü­ße die Kan­di­da­tur von Simo­ne Lan­ge für den Bun­des­vor­sitz der SPD“, schreibt Dr. Andre­as Koep­pen, Itze­ho­er Bür­ger­meis­ter und Lan­des­vor­sit­zen­der der sozi­al­de­mo­kra­ti­schen Gemein­schaft für Kom­mu­nal­po­li­tik (SGK) in einem Brief an sei­ne Mit­glie­der.

Im Vor­stand der SGK, in dem die Flens­bur­ger Ober­bür­ger­meis­te­rin die Funk­ti­on der stell­ver­tre­ten­den Vor­sit­zen­den inne hat, arbei­ten die bei­den Ver­wal­tungs­chefs ver­trau­ens­voll zusam­men. Auch auf­grund die­ser per­sön­li­chen Zusam­men­ar­beit weiß Koep­pen: „Simo­ne Lan­ge hat mit ihrer Kan­di­da­tur nicht nur per­sön­li­chen Mut bewie­sen, son­dern sie ist auch die rich­ti­ge, die mit Fri­sche und Sach­ver­stand den Genera­tio­nen­wech­sel in der SPD vor­an­bringt und für einen jun­gen und weib­li­chen Neu­auf­bruch steht.“

Zudem ist sich Andre­as Koep­pen sicher, dass mit der Wahl einer amtie­ren­den Ober­bür­ger­meis­te­rin zur Vor­sit­zen­den der SPD „der kom­mu­na­len Sache im Bun­des­vor­stand unse­rer Par­tei mehr Gel­tung ver­schafft wird.“

Anla­ge: Brief des Vor­sit­zen­den an die Mit­glie­der der SGK

 

 

 

Informationen über die geplante Gesetzesänderung, die die Gemeinden nicht mehr verpflichten soll, Straßenausbaubeiträge von den Anwohnern einzufordern.

Gesetz­ent­wurf der CDU-FDP-Grü­nen-Lan­des­re­gie­rung

Beschluss des SPD-Lan­des­par­tei­ta­ges vom 11.11.2017

Gesetz­ent­wurf der SPD-Land­tags­frak­ti­on zur Ände­rung des FAG

Mus­ter einer Reso­lu­ti­on

 

 

 

 

SGK-Mitgliederversammlung am 6. Oktober 2017 in Neumünster

 Der neue SGK-Landesvorstand

von links nach rechts: Dieter Juhls, Claudius von Rüden, Heike Döpke,
Kirsten Niemann, Karsten Reimer, Simone Lange, Dr. Andreas Koeppen,
Jürgen Weingärtner, Beate Raudies, Bente Reimer, Jörn Eckert
(es fehlt Dörte Köhne-Seiffert).

 

 

 

 

 

 

Star­ke Kommunalpoliti8k nur mit der SGK

Ver­ein­ba­rung SPD-SGK-Schles­wig-Hol­stein_­De­zem­ber 2014

Pro­to­koll Klau­sur­ta­gung SGK-Lan­des­vor­stand

Kommunaler Finanzausgleich

Gel­ten­des Gesetz, Gesetz­ent­wurf Lan­des­re­gie­rung, Stel­lung­nah­me SGK, Stel­lung­nah­me Gemein­de­tag, Stel­lung­nah­me Städ­te­ver­band, Stel­lung­nah­me Land­kreis­tag, Work­shop Innen­mi­nis­te­ri­um, Excel-Tabel­le für jede Kom­mu­ne.